Geschichte der Sportgemeinschaft Mauersberg

Vielfältigen Sport gab es in unserer Gemeinde schon seit vielen Jahren. In den Aufzeichnungen von Frank Melzer finden bereits im Jahr 1914 der Turnverein "Gut Heil" sowie der Arbeiterturnverein "Frei Heil" Erwähnung. Mit der Einweihung der Turnhalle im Jahr 1929 gründete sich der Arbeiterturnverein "Freie Turnerschaft".

Leider existieren kaum Aufzeichungen aus dieser Zeit und Bildmaterial steht bislang nicht zur Verfügung. Falls jemand beim Aufräumen des Dachbodens auf etwas Verwertbares stößt, dann bitte her damit!

Die Älteste der heute noch existierenden Abteilungen ist die Sektion Fußball. Sie wurde nach übereinstimmenden Angaben im Jahr 1946 gegründet. Ski wird seit 1969 gefahren, wobei die eigentliche Abteilung der Wintersportler erst mit der Initiative zum Bau des Skilifts 1982 gegründet wurde. Der zunächst nur mit Volkssportcharakter betriebene Volleyball ist seit 1972 in Mauersberg beheimatet. Die heutige Sektion Aerobic, von den meisten liebevoll "Sportschnallen" genannt, hat ihre Wurzeln in der Popgymnastikbewegung. Hier fehlen noch genauere Angaben, die mit Sicherheit bald folgen werden. Unsere geschichtlich betrachtet jüngste Abteilung besteht auch aus den altersmäßig jüngsten Mitgliedern der Sportgemeinschaft. Kids Aktiv bietet Vorschulkindern seit Januar 2012 die Möglichkeit der altersgerechten sportlichen Betätigung.

Über die Historie der jeweiligen Abteilung können sie sich per Klick auf das entsprechende Bild weiterführend informieren.

SG Mauersberg

Volleyball

SG Mauersberg

Fußball

SG Mauersberg

Aerobic

SG Mauersberg

Skisport

SG Mauersberg

Kids Aktiv



Seit dem 01.10.1954 trugen Mauersberger Sportler das Wappen der Betriebssportgemeinschaft Aufbau Marienberg. An diesem Tag erfolgte der Zusammenschluß mit Marienberg und Großrückerswalde unter Leitung des Trägerbetriebes VEB Bau– und Montagekombinat Marienberg. Eine zu dieser Zeit durchaus übliche Maßnahme um die finanziellen Möglichkeiten der Vereine zu verbessern. Nach anfänglichen Erfolgen bei den großen Betriebssportfesten traten zunehmend Unstimmigkeiten unter den drei Teilvereinen auf. Auf Initiative von Großrückerswalde wurde das Bündnis im Februar 1966 aufgelöst. Da der Trägerbetrieb weiterhin erhalten blieb, führten die Sportler aus Mauersberg bis 1991 den Namen BSG Aufbau Mauersberg.

(Quelle: Festrede Albrecht Pechfelder anl. 50 Jahre SV Großrückerswalde 49 e.V., Rainer Baldauf)




In Anlehnung an die Form des traditionellen Wappens der BSG Aufbau Mauersberg wurde 2009 endlich wieder ein Logo für die SG Mauersberg geschaffen. Nach der Umbenennung des Vereins am 22.02.1991 war die Sportgemeinschaft Mauersberg viele Jahre ohne ein Vereinswappen unterwegs. Auch die schräge weiße Schrift auf blauem Grund spiegelt den Bezug zur BSG Aufbau wieder. Die enge Bindung zu unserer Heimatgemeinde symbolisieren die drei Pflugschaaren, ein Teil des Mauersberger Ortswappens.

Bis zum Einweihung des heutigen Sportplatzes oberhalb des Erbgerichts im Juni 1979 war die Jahnhöhe zentraler Anlaufpunkt für den Freiluftsport in Mauersberg. Auf einem behelfsmäßigen Fußballplatz konnte auch das ein oder andere Sportfest ausgetragen werden.
Auf den folgenden Bildern sieht man Sportler und Sportlerinnen der SG Mauersberg im Jahr 1967.

Zum Heimatfest, anlässlich der 700 Jahr Feier von Mauersberg, präsentierten die Mitglieder der Sportgemeinschaft im Rahmen des Festumzuges die Geschichte des Vereins in verschiedenen Schaubildern. Schwerpunkt hier war vor allem die sportliche Vielfalt unserer einwohnermäßig doch recht kleinen Heimatgemeinde. So wurde neben den heute noch vorhandenen Sektionen auch an die nicht mehr ausgeübten Sportarten Radball und Turnen erinnert.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die SG Mauersberg schon immer über ein reges Vereinsleben verfügt und dies in vielfältiger Art und Weise zum Ausdruck bringt. So veranstaltet jede Sektion mindestens eine größere Feierlichkeit, an der Sportfreunde anderer Abteilungen aktiv oder als Gäste beteiligt sind. Volleyball– und Fußballfest, Spätsommernachtsparty am Skilift oder auch das Zwiebelfest der Sportschnallen werden damit auch immer zu einem Fest des ganzen Vereins.

Mit dem jährlichen Sportlerball, der zumeist am Kirmeswochende im Erbgericht veranstaltet wird, gibt es zudem eine zentrale Veranstaltung für alle Mitglieder der SG. Unter dem Vorsitz von Roman Anke wurde im September 2011 erstmals der Vereinswandertag ausgerichtet. Seitdem haben die Mauersberger Sportler einmal im Jahr eine weitere gemeinsame Unternehmung, um sich sektionsübergreifend näher kennenzulernen. Dies ist auch durchaus erforderlich, denn die Mitgliederzahlen steigen seit einigen Jahren stetig an. Zum 01.01.2014 zählte die SG 263 Mitglieder in fünf Sektionen. Tendenz steigend...!