SG Mauersberg, Fußball

Mit einem 3:1 Erfolg starten die Damen der SG Mauersberg in die neue Saison. Foto: Erge

Guter Auftakt in die neue Saison

Ob die Spielzeit 20 ⁄ 21 ein reguläres Ende haben wird, scheint derzeit leider sehr unwahrscheinlich. Aber immerhin hat sie einen guten Anfang, denn die Damen der ersten Mannschaft bezwingen zum Saisonauftakt den SSV 91 Brand–Erbisdorf mit 3:1. Den unten angehängten Spielbericht von Andreas Bauer können wir als gute Zusammenfassung der Partie einfach mal übernehmen, so dass es eigentlich nur noch ein paar Worte zur Personallage braucht.
Mit Katrin Pöttrich, die sich leider aus dem Punktspielbetrieb abgemeldet hat, verliert die Mannschaft eine erfahrene Außenangreiferin und Spielerin der ersten Stunde. Nicht die einzige bittere Pille für die Trainer, denn auch Zuspielerin Annika Thiele steht für den Einsatz in Pflichtspielen nicht mehr zur Verfügung. Dadurch erfolgt die Beförderung von Nicole Dietrich doch schneller als geplant, denn die Ballverteilerin der zweiten Mannschaft rückt fest in den Stammkader der Bezirksliga auf. Ansonsten bleiben uns viele vertraute Gesichter erhalten, was ja in der heutigen Zeit auch nicht selbstverständlich ist. Bis auf Katja Melzer sind derzeit auch alle Damen halbwegs einsatzbereit, was eine Ü35 Startaufstellung durchaus ermöglichen würde. An dieser Stelle kommen die Mädels der zweiten Mannschaft ins Spiel, die aber nicht nur zum Senken des Durchschnittsalters aufgestellt werden. Durch die gemeinsamen Trainingseinheiten konnte der Leistungsunterschied zwischen beiden Mannschaften in den vielen spielfreien Monaten deutlich verkleinert werden und alle Positionen sind inzwischen beinahe gleichwertig mehrfach besetzt. Ein Traum für jeden Übungsleiter, denn an schlechten Tagen sind "nur" zehn Mädels im Training. Saisonziel muss es daher sein, die Integration der Nachwuchshoffnungen weiter voranzutreiben, wenngleich sich viele davon im Abi–Jahrgang befinden und noch keiner weiß, wohin es die Mädels nach dem Schulabschluss zieht. Dabei spielt der SG Mauersberg eine kurzfristige Regeländerung in die Karten, denn ab sofort sind bereits ab dem ersten Spieltag bis zu fünf Einsätze in einer höherklassigen Liga möglich. Bislang musste man die ersten beiden Partien mit dem Stammkader überstehen und schon nach zwei Spielen verlor man die Einsatzberechtigung in der tieferen Spielklasse. Dadurch stehen insgesamt 20 Volleyballerinnen zur Verfügung, die man nun etwas sorgenfreier auf die beiden Mannschaften verteilen kann. Das Doppelspielrecht für alle U20–Mädels hilft an dieser Stelle auch ungemein weiter. Wo man leistungsmäßig steht, wird sich in ein paar Wochen zeigen, denn nach sieben Monaten ohne Pflicht– oder Testspiel ist eine Standortbestimmung noch nicht möglich. Gegen Brand–Erbisdorf ist ein guter Anfang gelungen, den man beim gemeinsamen Heimspiel mit den Herren am 01.11.20 in der Turnhalle der Ev. Schulgemeinschaft Erzgebirge in Annaberg untermauern möchte.

Zurück zur Auswahlseite:

News der SG Mauersberg